20.02.2019

Faxe von Buldern


Am 04.02 haben wir allen F-chen zum 11. Geburtstag gratuliert. Nun hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass Faxe von Buldern nur wenige Tage nach seinem Geburtstag über die Regenbogenbrücke gehen musste. Völlig überraschend für seine Besitzer - und natürlich auch für uns - musste er erlöst werden. Wir sind mit seinen Zweibeinern traurig...

Update 25.03.2019
Vor einigen Tagen, mit ein wenig Abstand zu dem schrecklichen Tag von Faxes Tod, hat mir sein Frauchen berichtet, dass Faxe an einem Tumor gelitten hat. Dieser hat am Ende dazu geführt, dass sich sein Brustkorb mit Flüssigkeit gefüllt hat und er kaum noch atmen konnte. Da er im Vorfeld keine Symptome gezeigt hat, ist der Tumor erst entdeckt worden, als es keine medizinische Hilfe mehr gab.
Lieber Faxe, auf der anderen Seit des Regenbogens hast du sicher schon deine Freunde aus vergangenen Tagen getroffen! Grüß deine Mama Harley und all die anderen geliebten Vierbeiner von uns!

 

07.02.2019

Aus gegebenem Anlass...

...muss ich mal ein bisschen was erzählen.
Vor einigen Wochen bin ich von einem Bekannten gefragt worden, ob ich denn wohl mitbekommen hätte, dass es in unserer Ecke einen neuen Hundezüchter gibt. Nun, es war mir, wie manches Andere auch, entgangen.
Letzte Woche sprach mich eine Arbeitskollegin an: ihre Schwiegertochter wolle sich einen Hund kaufen und habe einen Züchter gar nicht weit von mir aufgetan. "Gezüchtet" würden "Na, wie heißen sie noch gleich??? Doodle, Labra-Doodle? Golden-Doodle oder so?" Ich habs zu Kenntnis genommen, berichtet, dass es sich bei allen "Doodles" um Mischlinge handelt - "Wie?? Mischlinge? Keine Rasse? Aber ich dachte...???" Nö, keine Rasse sondern Mischlinge. Was ja nix Schlechtes sein muss! Unsere Ronja war auch ein Mischling und ganz sicher der beste Hund der Welt!
Übrigens wohnt besagte Schwiegertochter im Rheinland, wenigstens 100 Kilometer vom kleinen Buldern entfernt. Die Welpen sind besichtigt und für gut befunden worden, ein Zwerg wird nach meinen Infos in Kürze ins Rheinland ziehen.
Meine Neugierde hat mich dann bewogen, Tante Google zu befragen: ganz fix hatte ich die Anzeige, die auf einem der bekanntesten Marktplätze für Hundeverkauf eingestellt war, gefunden. Beworben wurden (die Annonce ist nicht mehr online!!) Welpen, die die "süße Prinzessin", eine Golden-Doodle- Dame, Ende 2018 zur Welt gebracht hat. Der Vater, seines Zeichens ebenfalls ein Golden-Doodle, ist genau so lieb wie die Prinzessin. Und die Welpen, Golden Doodle FB,  werden entwumt, geimpft und gechipt abgegeben.
Nun ja, so weit, so gut! Oder vielleicht nicht??
Wenn ich einen Welpen kaufen möchte, zumal einen mit Golden Retriever in den Ahnen, würde ich ein bisschen was zu den Eltern wissen wollen. HD, ED, OCD, das soll es ja alles schon mal bei Retrievern gegeben haben. Wie sieht es mit dem Herz aus? Gibt es Allergien in der Verwandtschaft der Elterntiere, vielleicht bei den Geschwistern? Fragen über Fragen...
Aber die Eltern sind ja süß und lieb, das wird dann wohl reichen!
Die Sache mit dem "Golden-Doodle FB" hab ich natürlich auch gegooglet: so werden Nachkommen aus Golden-Doodle & Golden-Doodle Verpaarungen bezeichnet. Warum das so ist und was das "FB" bedeutet, hab ich nicht rausbekommen. Allerdings klingelte bei mir der Bio-Unterricht 8. Klasse im Hinterkopf: der alte Herr Mendel hat da mal was von "Spaltungregel" herausgefunden! Auf die Doodelei übertragen heißt das nix anderes, als dass man über die Welpen nicht wirklich viel zum zu erwartenden Erscheinungsbild sagen kann. Ich kanns mir nicht verkneifen: "Wie das bei Mischlingen eben so ist..."
Was mich aber dann endgültig dazu bewogen hat, diese ganze Geschichte aufzuschreiben, war der Preis, zu dem die "süßen Doodle-Tiere" angeboten wurden: 1800 Euro!
Hui, das ist mal ne Ansage! Die Annonce hatte übrigens, als ich sie gelesen habe, schon ein Update: es seien so viele Anfragen eingegangen, dass man erst einmal sortieren müsse und die Anzeige in wenigen Tagen wieder gelöscht werde. Was dann auch schon passiert ist....

Ganz ehrlich: ich gehe nicht davon aus, dass in diesem Fall die Käufer übel getäuscht werden sollen, im Gegenteil, die Zwerge werden vermutlich bestens versorgt und liebevoll betreut. Und auch über die Mutterhündin und deren Besitzer kann ich ganz sicher nichts Schlechtes berichten. Aber: für jede Waschmaschine wird Google befragt, Stiftung Warentest konsultiert und was nicht sonst noch, bevor man das viele Geld für ein bestimmtes Produkt ausgibt. Und beim Lebewesen Hund reicht als Qualitätsmerkmal "süß" und "lieb"?? Und die Auskunft des Verkäufers, der naturgemäß ein Interesse daran hat, möglichst gut dazustehen?
Mein Unverständnis richtet sich da wirklich an die Käufer, weniger an die "Doodle-Produzenten", die da den ganz normalen Marktgesetzten von Angebot und Nachfrage folgen.

Bei uns wird es auch weiterhin ganz gewöhnliche Rassehunde, genau genommen Dalmatiner, geben. Mit Papieren, die nachprüfbare Informationen zu den Ahnen enthalten. Die Auskunft geben über die Eltern, deren Eltern und Großeltern. Nachprüfbar, bei dem Verein, der die Papiere ausstellt. Und in den Zuchtbüchern, die in allen vier deutschen Dalmatinervereinen im VDH öffentlich zugänglich im Netz stehen.
Bei uns gibt es Welpen, deren Eltern nachprüfbar gesundheitliche Parameter erfüllen müssen. Und die von ausgebildeten Zuchtrichtern ein rassetypisches Aussehen und Verhalten attestiert bekommmen haben. Unsere Welpen werden AEP-untersucht, vom Zuchtwart begutachtet und dokumentiert und selbstverständlich vor der Impfung auch einem Vet-Check unterzogen. Und ganz liebevoll aufgezogen werden sie zudem natürlich auch noch! Und auch wenn man es kaum glauben mag: all diese Maßnahmen kosten Geld, es sind Kosten, die wir als Züchter tragen.

Und dennoch sind unsere liebevoll aufgezogenen Rasse-Hundekinder deutlich günstiger als für 1800 Euro zu haben!

Die weltbeste Ronja, unser erster Hund. Mix aus - vermutlich -
Labrador, Spitz und Kleinem Münsterländer!


04.02.2019

Und schon wieder...


...ein Geburtstag! Heute vor 11 Jahren sind unserer F-chen zur Welt gekommen! Mama Harley (Harley-D. vom Teutoburger Wald) und Papa Hunter (Ch. Hunter vom Magdeburger Domfelsen) sind damals Eltern von 7 süßen "Rosenmontags-Kindern" geworden. Herzlichen Glückwunsch an Tevje, Faxe, Flora, Felice, Franny, Faisa und Fly.
Mit allen "Kindern" gibt es noch Kontakt, nur von Flora haben wir schon lange nix mehr gehört. Wir würden uns freuen, wenn sich ihre Familie mal wieder melden würde...



 

30.01.2019

Happy Birthday, Jule!


Am 30.01.2004 ist unsere C-Edition geboren worden. Leider sind schon fast alle Geschwister auf der anderen Seite es Regenbogens angelangt.
Nur Jule, "Charline von Buldern" hat alle anderen überlebt!
Ganz liebe Geburtstagsgrüße an das liebe Julchen, die Mama unsere E-Edition aus 2006.
Hab einen wunderbaren Tag und hoffentlich noch ganz viel schöne Zeit mit deinem Menschen!

Jule, ein Foto von 2012



 

21.01.2019

Happy Birthday, liebe O-chen!!!

Heute vor genau einem Jahr sind unsere 5 O-Wurf-Geschwister auf die Welt gekommen!
Liebe Geburtstagsgrüße aus Buldern an die Kinder von Farfalla William Arthur "Archie" und Curly vom Weserblick "Sissi"!
Aus den kleinen weißen und hilflosen Wesen sind stattliche Dalmatiner geworden. Liebe Dank an die Familien unserer "jungen Wilden" für die liebevolle Pflege und Erziehung, unnd für die schönen Bilder, mit denen wir immer mal wieder versorgt werden!

Oleg von Buldern "Skalli"


Odessa von Buldern "Emily" beim Schönheitsschlaf

Oksana von Buldern "Mina"




Oleysa von Buldern "Milla"

Olga von Buldern "Amy"